• Hallo,
     gestern Abend waren noch fleißige Brückenbauer am Werk, die 2.Brückenabfahrt wartet jetzt auf die Straßenanbindung.

    Eckis prüfenden Blicken entgeht nicht die geringste Kleinigkeit, ist Nacharbeit angesagt? Nein, Glück gehabt..................!!!

    Die Speditionsrampen sind erstellt, nun kannst es mit den Gebäuden weitergehen

    Ein erhöhter Kurvenbereich wurde aufgebaut, die Randstreifen und die Fahrbahn kann verlegt werden

    Gruß

    Heinz

  • Hallo zusammen,

    in der gestrigen Spätschicht wurde vom Parcours- Chef der Kreuzungsbereich einer Brückenabfahrt ausgearbeitet

    in der heutigen Mittagsschicht erfolgte die Beplanung eines mit Spanten verlegten Bereiches. Reinhard, hier kannst Du tonnenweise Holzpaletten lagern und verladen, Olaf hat den Härtetest gemacht……………

    Mal sehen, was der morgige Tag bringt, mehr Leute, mehr Leistung.

    Gruß

    Heinz

  • Update 25.01.2014

    Heute war Straßenbau, Brückenwaage und Baustelle angesagt.

    Sechs Man, einer schraubt die anderen fünf geben Anweisung.

    Das nennt man Arbeits-Aufteilung.

    Die Gute FEE Jutta hat heute den Proviant Korb persönlich vorbeigebracht, so konnte Ingo den Korb nicht vergessen;-). Kaffee, warmen Kakao und selbst gebackenes, das richtige für eine kurze Pause.

    DANKE

    Sven und Olaf haben sich zwischenzeitlich um die Brückenwaage gekümmert. Mal schauen ob wir eine Straßenbenutzungsgebühr für überladene Fahrzeuge einführen.

    Die Bankette soll die Fahrzeuge vor unbeabsichtigten verlassen des Parcours schützen, wir erhoffen uns das die schmalen Reifen unserer LKW's in die Bankette einsinken. Das Material mit der Körnung 0 bis 15 mm ist noch nicht Ideal. Zu viel Null Anteil. Wenn die Siebanlage in erst einmal läuft. Versuchen wir es mal mit einer Körnung um die 5 bis 8 mm.

    Der Radlader versinkt kein Stück in die Bankette. Wie oben beschrieben, ohne Nullanteil rollt das Material. Und kann sich nicht mehr verdichten.

    Passt in der Breite, tief genug. Wat wollen wir mehr.

    Geschafft für heute. Der Tatendrang von Martin, Olaf und Heinz war noch nicht ausgeschöpft.


    Reinhard

  • Boah Reinhard, mach´doch bloß mal Leerzeilen zwischen Deine Bilder, dann muß ich es nicht immer machen!!! :cursing:

    Ach so, ja, nee is´ja wieder ganz schön was gegangen bei Dir...Ähm, ich meine bei Euch. :D

    Stieven mit einem Gruß aus Bärstadt

    „ Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben kann und trotzdem ein Idiot ist.“ ;)

  • Moin,
      
    am gestrigen Samstag war auf dem Parcours von 10.00 bis 22.30 h. Straßenbau angesagt.
      
    In zwei zweier Teams und in einer dreier Gruppe wurde das vorhandene Plattenmaterial für den Straßenbau bis auf die letzte Platte verlegt.
      
    Der Anschluss des Kreisverkehres des Verkehrswegeplanes (Version 15 a oder war es 15 b, keiner weis es mehr so ganz genau) unseres Parcours- Chefs wurde vollzogen.
      
    Von der Baggergrube/ Speditionsgelände wurde ein Straßenzug herauf und mit einer langen Geraden herabgeführt in Richtung Kreisverkehr und Parkplatz.
      
    Vom Parkplatz aus erfolgte die Verlegung der Straßenplatten bis zum Kreuzungsbereich Baggergrube/Speditionsgelände und zurück bis zum Kreisverkehr.
      
    Zu guter letzt wurde noch eine Brückenabfahrt in den Straßenverlauf integriert, sowie die letzte Straßenanbindung an den Kreisverkehr vollzogen.







    Ihr seht, es wurde so richtig!!!!!!!!!!!!!!!!!! was geschafft, ein Dankeschön an alle fleißigen Helfer und natürlich ein ganz herzliches :dan  an Jutta, für die tolle Verpflegung mit Kaffee/ Kuchen und am Abend für die zwei Bleche Pizza, die von dem letzten Dreier- Team bis auf das letzte Stück verputzt wurde.
      
    Vor lauter Straßenbau haben wir gar nicht bemerkt, dass dann dichtes Schneetreiben eingesetzt hatte, eine Rutschpartie im dichten Schneetreiben durch den Teutoburger Wald war dann der krönende Abschluss eines spannenden Parcoursbautages.
      
    Gruß

    Heinz
      

  • Hallo MTC.
    Sieht schon sehr Super aus was ihr da hinzaubert. :res
    Wenn Ihr ein Eröffnungsfahren macht(aber auch später mal), würde ich wohl doch mal mein King den Aero sowie meinen Stapler einpacken, sofern ich dann nicht arbeiten muß.
    Bis dahin hoffe/denke ich, habt ihr noch viele gute Ideen die Ihr umsetzt.

    Gruß
    Dietmar

  • Das sieht ja toll aus , ich Bin Fabian und komme aus Münster . Bin Tischlermeister und Suche noch netten anschluss. Vielleicht könnt ihr ja auch beim aufbau Noch etwas Hilfe und Holzfachwissen gebrauchen , würde gerne mein nächsten bauen meine hilfe anbieten . Grüße Fabian aus Münster

  • Ja Heinz da haste recht das war ne schöne rutsch Heimfahrt, aber ich bin auch dann um 0:10 Uhr zu Hause eingetroffen.
    Das Aufbautempo ist schon schnell, wenn man bedenkt das wir erst seit 3Wochen den Parcour aufbauen.

  • Hallo Olaf,

    Du hattest wenigstens noch Deinen Radlader dabei und hättest Dich freischaufeln bzw.das Fahrzeug selbst rausziehen können. Ich hatte nur Handfeger und Kehrblech mit, wäre dann etwas mühvoller gewesen und dass nach dem arbeitsreichen Tag, dann haste aber Rücken!!!!

    Gruß
    Heinz

  • Hallo Jungs,

    gut das wir gestern Abend früher gefahren sind. SO LANGE hätte meine "Kurze" nicht mitgespielt. Das Tempo im Moment ist wirklich nicht das schlechteste...Ich denke jedoch das es sich demnächst etwas reduzieren wird da wir auch mal mit den Sozialräumen anfangen müssen. Hierfür müssen 2 Baucontainer entkernt und neu aufgebaut werden inkl. Sanitäreinrichtungen usw. Mal sehen ob wir das Tempo halten können...Endlich wieder ein eigenes "Zuhause" zu haben wäre schon schön. Aber wir tuen was wir können und freuen uns über jeden Beitrag der hier gepostet wird. Sei es mit Ideen, Lob oder gerne auch mal Kritik bzw. Änderungsideen.


    Fabian

    Können gerne mal per PN Kontakt aufnehmen. Ich komme aus Tecklenburg, liegt quasi auf Deinem Weg zu Uns. Die Halle befindet sich in Altenmelle, von mir aus etwas über 40Km

  • Gut das wir um 17,00 Uhr die Biege gemacht haben. Benja und Ole sind fast schon eingeschlafen auf dem Heimweg, frische Luft macht müde. Die drei Lütten haben sich Prima verstanden. So konnten Sven und Ikke in aller Ruhe unseren Hobby nachgehen.
    Pizza vom Lieferservice oder von der FEE Jutta?
    Mal schauen ob Heinz und Ikke morgen noch ne Runde schrauben. Die Seitenwände der Baggergrube gefallen mit noch nicht so recht.

    Thema Natur Schauspiel. Auf dem schmale Verbindungsweg zwischen Borgholzhausen und Welle musste ich erste einmal die Kamera rausholen.

    Von dem Gras grün ins Puderzucker weiß übergehend. So macht der Weg zum Hobby Spaß.
    Richtig so Stieven, „Absatz“ ;)

    Wieso Aufbautempo, das ist Gangart vom Pacourchef. Mai ist anfahren. Welches Jahr??

    Fabian, je nach dem aus welcher Ecke Du aus Münster kommst. Warendorfer oder Tecklenburg-Leedener Seite, Kontakt herstellen per PN. Der Rest kommt von selbst.

    Reinhard

  • Tach zusammen,

    ja, ich bin dann jetzt auch mal hier angemeldet !

    Erstmal, das Tempo ergibt sich ganz alleine. Jeden Tag sind 1-2 oder mehr Leute da, die irgendwas machen. Dazu kommt, das sich das von morgens bis Mitternacht verteilt, somit wird fast durchgehend an dem Projekt gearbeitet. Es gibt keine Hektik, aber es wird zügig durchgezogen, wer rumsteht friert !

    Jetzt im Moment gibts natürlich viel Arbeit, die man sieht, in Kürze geht das los, da kommen die Kleinigkeiten, die dann wieder unscheinbar sind und man denkt es geht nicht voran.

    Ich werde noch den letzten Brückenanschluss bauen und klink mich dann aus dem Parcourbau vorerst aus. Werde dann mit dem Umbau der seit 6 Wochen bei mir vor-sich-hin-oxidierenden Containern anfangen, damit die Sanitäranlagen pünktlich zur Eröffnung (Termin noch unbekannt) bereitstehen.

    Offengestanden, hab ich persönlich nicht mit diesem Arbeitseifer und dem kontinuierlichen Einsatz aller Beteiligten gerechnet. Wir sind in der Tat schon weit unserer Zeit voraus !!!!!

    Reinhard: damit du unsere künftigen Gäste nicht immer so in die Irre führst, wir bauen unser neues Domizil in MELLE !!!! Das du gern mal die WELLE schlägst, haben wir inzwischen begriffen, aber wie oft bist du schon am Ortsschild vorbeigefahren ??????

    Gestern abend wurde der Bau der Feuerwehr auch in fachgerechte Hände vergeben - auch die Planung läuft.

    Bezüglich der Fahrbahnabgrenzung liegt die Ideallösung noch nicht vor. Es gibt jetzt eine neue Idee, und zwar an den vorhandenen 25er Platten einen dünnen (ca. 5mm starken) Streifen mit 35 mm Höhe anzuschrauben. Somit würde sich eine Bordsteinkante von 10 mm ergeben, dahinter dann Füllmaterial welches wiederum auf 25 mm aufgefüllt wird und somit nicht auf die Fahrbahn geholt wird, Fahrzeuge die über die Bordsteinkante fahren, hängen dann mit den Achsen darauf fest und richten weder an sich noch an der Anlage weiteren Schaden an. Was haltet ihr davon ?

    winke winke


    Volvo-Ingo

    Zentrale MTC Event- und Parcoursplanungsstelle :wuer

  • Ingo keine schlechte Idee, dann passt es auch wieder mit dem Bordstein auf der Brücke zusammen, was Heinz und ich uns überlegt haben. :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!