Scania 770S SLT mit Goldhofer 5-Achstieflader

  • Hallo miteinander,

    Ich habe mir heute den neuen Scania SLT von Tamiya gegönnt. Der gefällt mir zum einen echt gut auch weil viel serienmäßig dabei ist im Vergleich zu älteren Modellen. Sogar die Kugellager für die Achsen liegen bei :top .

    Zum Anderen ist mein 4-Achstieflader für einen 50to- Bagger sowie meinen Wirtgen-Recycler ein wenig zu klein :fiess

    Nun zum Thema:

    Der Scania ist out of the box ja schon sehr gut dabei aber in meinen Augen nicht perfekt. Was ändere ich bzw. baue ich zusätzlich ein:

    - Alufelgen von RCBRMIN

    - Selbstsperrende Hinterachsen von MAGOM

    - Servonaut S22 Fahrregler

    - Beleuchtung mit den Servonaut-Lichtplatinen vorne und hinten, Ansteuerung mit PS4b-Modul für Fahrlicht und Blinker, Rückfahrleuchten und Bremslicht nehme ich vom S22 ab

    - Blitzermodul für den Blitzerbalken am Dach

    - Empfänger 8-Kanal für die Flysky-PL18

    Lackiert wird er in RAL6037 Reingrün, Stoßstange grau.

    Tieflader ist ein 3D-Drucksatz von Gallinger, der 5-Achs-Teleskoptieflader. Dieser ist schon im Druck.

    Zum Tieflader später mehr.

    Heute war dann erst mal Unboxing:

    Ganz schön viel drinnen, freu mich schon auf den Zusammenbau :]

    Habe dann noch begonnen die ersten Teile zu lackieren die die ich zuerst brauche :spray . Morgen wird der Rest lackiert und der Zusammenbau beginnt...

  • Hallo Marco,

    - Beleuchtung ..., Ansteuerung mit PS4b-Modul für Fahrlicht und Blinker, ...

    - Blitzermodul für den Blitzerbalken am Dach

    Eventuell sind meine selbst entwickelten Schaltmodule für deinen Zweck besser geeignet, die ich hier den Forumskollegen anbiete: RCuniSwitch - Konfigurierbare Schaltmodule

    So ein Schaltmodul ist etwas günstiger als CTI und würde in diesem Anwendungsfall auch noch eine Warnblinkerfunktion bieten (an/aus z.B. mit Doppeltipp nach links oder rechts)

    Auch können die Module als Blitzermodul eingesetzt werden. Blitzsequenzen kann ich nach Wunsch einstellen. Eventuell wäre das für deinen Blitzerbalken auf dem Dach interessant. Falls es sich dabei um so einen Warnbalken mit mehreren Leuchtmodies handelt, bietet meine Schaltmodul-Software dafür eine spezielle Unterstützung. Siehe hier: RE: RCuniSwitch - Konfigurierbare Schaltmodule

    Gruß,

    Christian

  • Hallo Christian,

    Hört sich interessant an aber leider habe ich jetzt schon alle Komponenten, Aber merke es mir fürs nächste Mal :top

    Hey Marco3490

    schön wieder einen Bericht von dir zu lesen. Ich bleibe gespannt dabei!

    Was ist der Unterschied von der Magom Achse zur Carson?

    Hallo Hannes,

    Nunja was der genaue Unterschied ist weiß ich nicht. Denke sie werden beide nach dem gleichen Prinzip arbeiten. Unterschied offensichtlich ist dass du bei MAGOM nur das Differential mit den Achsen bekommst welches dann gegen das Standart-Tamiya ausgetauscht wird. Die originalen Achsgehäuse kannst weiter verwenden.

    Ich habe die schon öfter verbaut und merke kein Unterschied zu den Carson außer am Preis ?wegl

    MAGOM bekommst 2 Diffs für 100€, das reicht nicht mal für eine Carson-Achse. Ich brauche keine original Lizenz von ZF, sieht eh keiner ?wegl

    Zurück zum Thema:

    45911762iq.jpg

    45911763yk.jpg

    Übliche Rahmenbauerei, (noch) nix spektakuläres

    45911764kc.jpg

    Hier im Detail die Liftachse, über den oberen Drehhebel wird die hintere Federaufhängung durch die Kulisse gedreht und gehoben/gesenkt.

    45911765pn.jpg

    45911766su.jpg

    Besonders begeistert bin ich von der neuen Anhängerkupplung :] Sie verriegelt in der oberen Position wie die originale und jetzt kommts: Über eine Zunge hinter dem Bolzen der vom Zugauge gedrückt wird fährt der Bolzen automatisch herunter und schließt die Kupplung. Wie bei einer echten Rockinger. Also ich habe sowas noch nie im Modellbau zu kaufen gesehen und finde das bisher das Highlight. Mal sehen was noch kommt... ;prost

    45911768tk.jpg

    Dann noch hier der komplette Rahmen, schon ganz schön lang

    45911769hz.jpg

    45911770td.jpg

    Und hier nochmal mit den Achsen. Die Anlenkung der 2. Lenkachsesieht ganz gut aus vom Lenkverhältnis her.

    Ansonsten wurde heute noch die Kabine gelackt :spray Morgen gehts dann erstmal mit dem Getriebe weiter. Ich lasse erstmal das originale drinnen und schau wie es mir gefällt.

    Wenn ihr weitere Detailfotos von gewissen Dingen wollt, einfach schreiben. :top

  • :moin:

    Sehr genial was du hier zeigst. Die neue Kupplung habe ich am Actros verbaut und bin ebenfalls sehr begeistert.

    Mit den Magom Achsen hast du mich auf eine gute Idee gebracht, die werde ich nun auch mal testen.

    Allerdings kann ich dir vom Tamiya Getriebe nur abraten. Habe es auch drin und die letzte Parcour war ernüchternd: Am Berg bekomme ich den Actros einfach nicht zum stehen. Das kann wirklich ziemlich ins Auge gehen. Zumal der dritte Gang immer zu schnell ist, selbst mit dem Servonaut Motor. Fazit: Das Getriebe kommt raus und wird durch den Servonaut Unterflur Antrieb ersetzt. Ich bin auf deine Erfahrung gespannt!

    Beste Grüße, Stefan

    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4

    Fliegl StoneMaster
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    Carson/Veroma Goldhofer STN-L3

  • :moin:

    Sehr genial was du hier zeigst. Die neue Kupplung habe ich am Actros verbaut und bin ebenfalls sehr begeistert.

    Mit den Magom Achsen hast du mich auf eine gute Idee gebracht, die werde ich nun auch mal testen.

    Allerdings kann ich dir vom Tamiya Getriebe nur abraten. Habe es auch drin und die letzte Parcour war ernüchternd: Am Berg bekomme ich den Actros einfach nicht zum stehen. Das kann wirklich ziemlich ins Auge gehen. Zumal der dritte Gang immer zu schnell ist, selbst mit dem Servonaut Motor. Fazit: Das Getriebe kommt raus und wird durch den Servonaut Unterflur Antrieb ersetzt. Ich bin auf deine Erfahrung gespannt!

    Hallo, Stefan

    wo hast du denn die Tamiya Kupplung einzeln gefunden? Ich finde nur die von Carson welche ich nicht so super finde da sie mir immer etwas zu hackelich ist und auch meiner Meinung nach keine automatische auslösung hat. Über ne Bezugsquelle würde ich mich freuen.

    Gruß Finn

  • Hallo, Stefan

    wo hast du denn die Tamiya Kupplung einzeln gefunden? Ich finde nur die von Carson welche ich nicht so super finde da sie mir immer etwas zu hackelich ist und auch meiner Meinung nach keine automatische auslösung hat. Über ne Bezugsquelle würde ich mich freuen.

    Gruß Finn

    Hallo Finn


    Mir ist nicht bekannt, ob Du diese Shops kennst.

    Bei Seidel oder Tamico bekommst man einzelne Tamiya Spritzlinge gekauft.

    Über eine PDF-Bedienungsanleitung nachschauen, was man alles für die Kupplung benötigt.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,

    Für mich klang das so als wenn man das Zugmaul auch einzeln als Teilesatz kaufen könnte. Die ganze tüte schrauben und den Spritbaum nach Anleitung zu kaufen geht natürlich auch hatte ich mir aber etwas einfacher vorgestellt.

    Gruß Finn

  • Besonders begeistert bin ich von der neuen Anhängerkupplung :] Sie verriegelt in der oberen Position wie die originale und jetzt kommts: Über eine Zunge hinter dem Bolzen der vom Zugauge gedrückt wird fährt der Bolzen automatisch herunter und schließt die Kupplung. Wie bei einer echten Rockinger. Also ich habe sowas noch nie im Modellbau zu kaufen gesehen und finde das bisher das Highlight. Mal sehen was noch kommt... ;prost

    Gibt es aus Messing schon seit Jahren von einem Modellbauer aus Franken.
    Starr, beweglich usw.

    Haben wir nur noch verbaut.

    Gruß :fahrer

    Daniel

    Meine Modelle sind hier zu sehen:

    --> Mainfranken Bau

    Menschen, die die Wahrheit leugnen, werden an ihrer Feigheit zu Grunde gehen.

  • Hallo Jörg,

    Für mich klang das so als wenn man das Zugmaul auch einzeln als Teilesatz kaufen könnte. Die ganze tüte schrauben und den Spritbaum nach Anleitung zu kaufen geht natürlich auch hatte ich mir aber etwas einfacher vorgestellt.

    Gruß Finn

    Bei Bedarf kann ich gerne die Teileliste schicken, habe bei Modellbau Seidel fast alles einzeln bekommen und war am Schluss bei lediglich 50€.

    Beste Grüße, Stefan

    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4

    Fliegl StoneMaster
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    Carson/Veroma Goldhofer STN-L3

  • Gibt es aus Messing schon seit Jahren von einem Modellbauer aus Franken.
    Starr, beweglich usw.

    Haben wir nur noch verbaut.

    Hallo Daniel,

    Wie heißt denn der Hersteller? Ich meinte eigentlich damit Großserienhersteller wie LESU, Carson oder auch Scaleart.

    Back to topic:

    Ging erstmal los mit der Lichtanlage hinten, Die Servonaut-Platinen sind zwar im ersten Moment ein bisschen Gefummel aber wenn man den Dreh raus hat absolut genial.

    Es werden verschieden geschnittene Kunststoffteile mit Reflektorfolien versehen und in das Gehäuse gelegt

    Und das ganze mal montiert

    Es sind auch Seitenmarkierungsleuchten dabei, die werden einfach nur in die Frontplatinen eingesteckt

    Aber irgendwie sind die Kabel zu kurz, muss ich wohl ansetzen...

    Die Frontplatinen werden genauso gebaut

    Die Kabinengrundplatte, zu Stecken diesmal

    Und montiert, auch die Kabel der Seitenmarkierungsleuchten habe ich verlängert und mal testweise gesteckt, komischerweise hängen die auf dem Blinker mit drauf. Sieht aber affig aus wenn alle Lampen an der Seite blinken. Mal mit Servonaut sprechen ansonsten abknipsen und aufs Modul mit hängen.

    Sattelkupplung habe ich übrigens eine LESU genommen die lag schon länger rum und gefällt mir besser als die Tamiya

    So und nun nochmal ein paar Details zu den MAGOM-Achsen:

    So kommen sie an. MAGOM hat eigene Sechskantmitnehmer welche über einen Stift angetrieben werden ähnlich wie bei WEDICO. Und alles kugelgelagert auch die Eingangsritzel.

    Es müssen zwei Ecken mit dem Dremel in den Achsschalen weg geschliffen werden. Auf der Homepage von MAGOM ist ein Video mit den Schritten. Ist aber echt kein Hexenwerk und für beide Achsen in 5min erledigt.

    Liegen drin wie die Standart-Diffs.

    Von außen kein Unterschied erkennbar.

  • Moin Marco,

    Groß- / Serienhersteller ist es natürlich nicht. Aber seit Jahrzenten in der Szene bekannt.

    Gerd Modellbau

    Gruß :fahrer

    Daniel

    Meine Modelle sind hier zu sehen:

    --> Mainfranken Bau

    Menschen, die die Wahrheit leugnen, werden an ihrer Feigheit zu Grunde gehen.

  • Hallo Jörg,

    Für mich klang das so als wenn man das Zugmaul auch einzeln als Teilesatz kaufen könnte. Die ganze tüte schrauben und den Spritbaum nach Anleitung zu kaufen geht natürlich auch hatte ich mir aber etwas einfacher vorgestellt.

    Gruß Finn

    Hi Finn,

    schon etwas schlauer bei deiner Suche geworden?

    Mit reinen Googlen und nur in der Anleitung schauen, war ich nicht erfolgreich...

    Viele Grüße,

    Christian :)

    Mein erstes Truck Projekt: Tamiya Mercedes-Benz Arocs 3348 (#56361) (BJ2023)

    Meine erste Baumaschine: Volvo EC160E elektrisch (2023)

    Sonst: Tamiya TA-02, TT-02R, TT-02B, Absima Sherpa (2022)

  • Hallo Marco,

    wie du schon schreibst, back to topic ;)

    Mich würde der auch reizen!

    2 Fragen hätte ich, vielleicht hast du da was dazu sagen:

    - Planst du die 2 Vorderachse elektrisch liftbar zu machen? Hab gelesen, dass die nur manuell geht.

    - Im Arocs und auch sonstigen Tamiya Trucks wird überall geraten, den Lenkservo vor die Vorderachse zu bauen. Geht das beim Scania nicht oder ist es hier mehr notwendig?

    Danke :night

    Viele Grüße,

    Christian :)

    Mein erstes Truck Projekt: Tamiya Mercedes-Benz Arocs 3348 (#56361) (BJ2023)

    Meine erste Baumaschine: Volvo EC160E elektrisch (2023)

    Sonst: Tamiya TA-02, TT-02R, TT-02B, Absima Sherpa (2022)

  • Hallo Christian,


    ja, ich bin da fündig geworden.
    In der Bauanleitung auf Seite 6 und 7 findest du den Zusammenbau sowie die benötigten Teile.
    Meines Erachtens wird der Spritzast XX sowie die Schraubentüte A benötigt.
    Diese sind ja bei vielen online Shops erhältlich.

    Falls davon was falsch ist, kann mich da auch gerne Marco berichtigen.

    Hallo Marco,
    zu der Seitenbeleuchtung von Servonaut.
    Die ist für den 3 Achser ausgelegt, damit ist natürlich der Abstand zu den Frontplatinen geringer.
    Das mit dem mitblinken ist ja modern, ob das jetzt so jedermanns Sache ist, kann man ja selbst entscheiden.


    Gruß Finn

  • Hallo Christian,A

    zu 1. nein plane ich nicht, wer weiß wie oft ich die überhaupt lifte ?wegl In meinen Augen wäre es sinnvoller ein paar Achsen des Tiefladers zu liften als leer für 9 Achsen Maut zu bezahlen :fahrer

    zu 2. Ob es genau geht weiß ich nicht da hier ja über die verschiedenen Angriffspunkte der Lenkhebel 2 Achsen mit unterschiedlichen Lenkeinschlag gelenkt werden. Achsen drehen geht sicher aber ich finde das persönlich zu kompliziert. Bei einer Lenkachse ist das ja kein Problem.

    So heute waren einige Kleinigkeiten zu tun:

    Habe begonnen die Kabine zu montieren doch leider musste ich feststellen dass ein Spritzling komplett fehlt und ohne den gehts nicht weiter. Also Händler angerufen, neuer soll kommen...

    Übrigens ist das Grün in Wirklichkeit heller und kräftiger, täuscht nur auf den Fotos

    Habe dann mal am Kühlturm angefangen, ist eine schöne entspannende Bauerei ;prost

    Die Seitenverkleidung montiert...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!