MAN TGX Zugmaschine - Drei- oder Vierachser?

  • Hallo Forum,

    die Tage werden kürzer, die Abende länger - es wird wieder mehr gebastelt. Bevor ich mein eigentliches Winterprojekt beginne wollte ich erst mal ein paar andere Baustellen vollenden. Der F2000 ist endgültig fertig, der zweiachsige SK renoviert, der Abschlepper hat seinen neuen Warnlichtbalken bekommen. Ist nur noch dieses Gerümpel hier abzuarbeiten bevor es an was neues geht. Das sind ein paar Reste, die sich in einem Karton zusammengesammelt haben. Fragmente eines MAN TGX inklusive einiger Neuteile dafür und ein nackiges Ford Aeromax Chassis. Was mach ich da draus?

    Einfach mal wieder ne schwere Zugmaschine. In den unendlichen Weiten des Netzes habe ich mir Vorbildfotos ausgesucht, ich kann mich aber nicht entscheiden!

    Es gibt den TGX als dreiachsige Sattelzugmaschine recht selten mit einem überlangen Radstand. Normal sind 3300mm, der längere dürfte etwa 3900mm haben - schon enorm lang. Technische Daten dazu habe ich leider nicht finden können.

    Das gefällt mir jedenfalls echt gut, hat nicht jeder.

    Andererseits reizt mich auch die vierachsige Ausführung, weil ich gerne die zweite Achse mit mechanischer Lenkung konstruieren würde statt mit zweitem Lenkservo.

    Muß mal noch ne Nacht drüber schlafen.

    Gesetzt ist, daß der MAN ein flaches Dach bekommen wird. Die letzten schönen Sonnentage habe ich genutzt um die Kabine zu lackieren. Die ist nun blaugrau, das Dach und die Windleitelemente sind orange. Der vordere Stoßfänger bleibt in normaler Straßenausführung und wird rot/weiß schraffiert.

    Batteriekasten und Luftkessel gibt´s zur Abwechslung mal von lesu. Einen richtigen Schwerlastturm möchte ich nicht haben. Falls es der Vierachser wird kommen Tanks und Staukästen hinters Fahrerhaus.

    Morgen werde ich mal ein bisschen rumprobieren, bis zum Abend habe ich mich dann bestimmt entschieden.

    Grüßle

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Steffen,

    Wenn du einen 4 Achser mit flachen Dach möchtest, dann schau Dir die FA. VanderFlist oder so ähnlich geschrieben an. Sind zwar meist Scania, Daf etc. Aber sehr interessant.

    Gruß Thilo

  • Hallo Thilo,

    die Firma Van der Vlist hat schon seit Jahrzehnten Vierachszugmaschinen mit abgesenktem, teilweise sogar hinten angeschrägtem Dach für den Transport von Baggern mit Gittermastauslegern. Sehr speziell und auch von der Farbkombination sehr schick. Mein MAN hat nur das normale Flachdach. Inzwischen habe ich ihn auch als Vierachser aufgebaut. Achsen sind dran, hintere Kotflügel auch. Jetzt geht´s an die Lenkung.

    Bilder gibt es wahrscheinlich erst am nächsten Wochenende - ist ja leider schon so früh dunkel...

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Forum,

    diese Woche hat ein paar Fortschritte am MAN gebracht. Jetzt sieht man, was es mal werden soll.

    Das Chassis ist in den Grundzügen fertig. Die mittlere Achse hat etwas mehr Radstand als das Doppelachsaggregat, das erleichtert mir die genaue Anpassung der Kotflügel, bei Zugmaschinen mit nachträglich montierter Vorlaufachse ist das im Original auch häufig der Fall. Die Federung will ich so einstellen, daß sie erstens weicher ist als die der Vorderachse (habe eins der Federblätter entfernt) und zweitens nur möglichst leichten Bodenkontakt hat. Damit will ich vermeiden, daß beim Überfahren von Kuppen Vorder- oder Hinterachsen abheben. Die erste Achse habe ich um 2mm höhergelegt.

    Lenkung ist mit mechanischer Verbindung zwischen den beiden Achsen. Die erste Achse wird einen starken, direkt angeschlossenen, Lenkservo bekommen, die zweite Achse ist über ein Umlenkgestänge aus Tamiya-Teilen verbunden. Daß es dabei natürlich nicht ganz ohne Spiel zugeht ist logisch, aber weil die Achse praktisch lastlos mitläuft wird sich das beim Fahren nicht bemerkbar machen.

    Die Kabine ist fast fertig. Den Tamiya Kabinenboden habe ich entfernt weil bei mir an dieser Stelle der Akku sitzen soll. Motor/Getriebe wird unter den Rahmen montiert, vorgesehen sind ein noch vorhandener "Torque Tuned" Motor aus dem Arocs Bausatz in Verbindung mit einem Thicon Planetengetriebe.

    Jetzt geht´s an die Montage der Rahmenanbauteile. Links wird´s wahrscheinlich nur die Batteriekasten- Luftfilterkombination geben. Der zusätzlich bestellte AdBlue-Tank paßt nicht mehr hin. Rechts soll die Auspuffanlage und ein Werkzeugkasten hinkommen. Mal sehen, wie´s letztendlich wird.

    Grüßle

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Forum,

    es ging ein wenig weiter mit dem MAN.

    Kotflügel für die Vorlaufachse sind gebaut, Batteriekasten und Luftkessel sind montiert. Das Lenkgestänge habe ich nochmal umgebaut damit es etwas unauffälliger ist. Der Stoßfänger vorne ist mit den Schraffurstreifen beklebt. Hintere Kotflügelenden und Fahrerhauslagerung habe ich auch umgebaut. Zuletzt gab´s noch die Konsolen für die Aufbauten hinterm Fahrerhaus.

    Leider fehlen in meinem MAN-Sammelsurium noch ein paar Teile: Vordere Trittstufen, Scheinwerfer- und Rücklichtgläser muß ich noch bestellen.

    Wenn das Wetter was taugt wird das Chassis lackiert. Muß mir noch überlegen ob rot oder orange...

    Grüßle

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Sieht soweit gut aus, aber passt der Lenkwinkel der beiden Lenkachsen zueinander?
    Auf den Bildern hat es den Eindruck, dass die 2. Achse mehr einlenkt als die erste - meinem Verständnis nach muss das genau andersrum sein, weil die 2. Achse dem Radius der 1. Achse folgen muss.

  • Hallo Stefan,

    das täuscht durch den Blickwinkel. Die zweite Achse hat einen geringeren Lenkeinschlag. Ich gestehe allerdings, daß ich es nicht mit dem Kurvenmittelpunkt getestet habe sondern einfach die Lenkungsteile vom Tamiya Vierachser verbaut.

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Stefan,

    das täuscht durch den Blickwinkel. Die zweite Achse hat einen geringeren Lenkeinschlag. Ich gestehe allerdings, daß ich es nicht mit dem Kurvenmittelpunkt getestet habe sondern einfach die Lenkungsteile vom Tamiya Vierachser verbaut.

    Steffen

    Okay, dann hab ich nix gesagt - besonders im zweiten Bild von Beitrag #4 sieht das extrem aus, als wäre es falsch herum, darum die Frage ^^

  • Stimmt, jetzt seh ich´s auch. Liegt aber an der Handykamera, die verzerrt manchmal extrem bei Nahaufnahmen.

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Forum,

    mit dem TGX war grad ein bisschen Pause, aber jetzt geht´s weiter. Über´s Forum habe ich die fehlenden Kleinteile bekommen. Super, daß das hier immer so klappt!

    Die Trittstufen und Spiegelkappen konnte ich vor Weihnachten noch lackieren. Inneneinrichtung (falls man das so nennen kann...) ist auch fertig.

    Ich habe mir den Luxus einer verschiebbaren Sattelkupplung von lesu gegönnt. Geiles Teil, bei ner Vierachszugmaschine macht das wirklich Sinn.

    Jetzt ist als Nächstes der Heckaufbau dran. Grundplatte ist schon zugeschnitten, zwei passende Tanks sind da. Ich werde mich dabei aber nicht an der werkseitigen Zugmaschine orientieren sondern mache des absolut freestyle. Gibt ja im Original auch genügend nachträglich umgebaute Schwerlastzugmaschinen.

    Grüßle

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Forum,

    und weiter geht´s mit dem MAN. Die Grundplatte für den Heckaufbau habe ich endbearbeitet und befestigt, die Tanks sind jetzt verklebt, verschliffen und mit der Platte verschraubt. Zwischen die Achsen ist rechts eine große Staukiste gewandert (ich gestehe, ein Druckteil...), in die verbleibende Lücke kommt noch der Auspuff-Schalldämpfer. Motor und Getriebe sind auch endgültig montiert, dann kann ich bei Gelegenheit die Kardanwellen bestellen. Die Sattelkupplung habe ich nun auch an die passende Stelle geschraubt: Ganz hinten sitzt sie mittig zwischen den Antriebsachsen, passend für die Tamiya-Auflieger. Ganz vorne sitzt sie direkt auf der vorderen Antriebsachse, wo sie für gleichmäßige Achslasten auch hingehört.

    Was ich auf jeden Fall noch dran haben will ist ein großer Hydrauliköltank. Bei Bauunternehmen laufen solche Zugmaschinen ja gerne mal im Wechselbetrieb. Baggertransport mit dem Tieflader sowieso, aber in den Zwischenzeiten auch gerne mal mit nem 2-Achs-Kippsattel.


    Grüßle

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hallo Forum,

    ein bisschen ist es am Vierachser auch vorangegangen. Da ich mich da nun ausgetobt habe und als Nächstes der Einbau der Elektronik ansteht überlege ich mir, ob ich den MAN nicht in diesem Zustand abgebe - Ich habe ehrlich gesagt keinen Bedarf dafür und mein Modellregal im Keller ist schon wieder überfüllt...

    Also stelle ich ihn mal in den Marktplatz, vielleicht möchte jemand weitermachen...

    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader

    SK 2644AS mit Carson Kippsattel

    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    SK 1735S von WEDICO

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    Zetros 6x6 Muldenkipper von RC4WD

    MAN F2000 Pritsche von JX

    Volvo FH12 6x2, der Norweger

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Peterbilt DayCab mit Nachläufer

    Peterbilt Conventional, der Schwarze

    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!