MF 3 Tonnen Einachs-Anhänger

  • Hallo und :grg zusammen,

    passend zu meinem Massey-Ferguson (MF) TEA 20, habe ich mit dem Bau eines Anhängers begonnen.

    Wie es im Titel schon steht, soll es ein kleiner Einachs-Rückwärtskipper werden, den MF seinerzeit passend zum Traktor angeboten hatte.

    Das besondere an dem Anhänger ist, das der an einem Hitch-Haken befestigt wird, der wiederum mit der Heckhydraulik höhenverstellbar ist.

    Dadurch kann der Anhänger ohne abzusteigen an- und abgekoppelt werden.

    Videos dazu findet ihr bei Interesse im Netz.

    Als hilfreiche Vorlage steht mir ein Modell in 1:32 aus meinem Siku-Fundus zur Verfügung.

    Ebenso verschiedene Bilder und Videos.

    Begonnen habe ich mit dem Rahmen bestehend aus ALU-U-Profil 15X10X1,5 mm.

    Zum ersten mal habe ich alles mit UHU-Endfest 300 bei verschiedenen Temperaturen verklebt.

    Im Bereich der Achse wurde mit einem weiteren U-Profil 15X5X1,5 mm eine Verstärkung eingeklebt.

    Das vordere Rahmenende wurde auch mit verschiedenen ALU-Profilen verstärkt bzw. vorbildähnlich gestaltet.

    Die Deichsel entstand aus einem Stück ALU-Vierkant 16X16 mm und ist mit nur einer Schraube am Rahmen befestigt.

    ( Hält Bombenfest )

    Eine bewegliche Abstellstütze ergänzt die Deichsel.

    Soviel fürs erste.

    Muss Morgen zum Baumarkt und fehlende Materialien für den Weiterbau besorgen.

    So, jetzt habe ich euch lange genug mit dem Text gelangweilt.

    Dafür gibt es nun ein paar Bilder.

    Es grüßt euch der Traktorfahrer :fahrer

    Reiner

  • Hallo Nicolas,

    die Deichsel ist überwiegend gefräst und ein wenig gefeilt.

    Aber kein CNC !

    @ all

    War heute Material einkaufen und habe dann mal den Pritschenunterbau provisorisch zusammen gesteckt.

    Wenn ich Morgen etwas Zeit habe, werde ich alles verschrauben.

    Als nächstes stehen die Kipplager auf der to do Liste.

    Bis dann

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Hallo zusammen,

    auch hier geht es in kleinen Schritten weiter.

    Entgegen der sonst üblichen abklappbaren seitlichen Bordwände, hat dieser Anhänger nur steckbare.

    Beim Original werden die Bordwandrungen in rechteckige Taschen gesteckt.

    Ich habe das mit 2mm Bohrungen und passenden Stiften gelöst.

    Die Bereifung habe ich bei Lili gefunden.

    Und jetzt ein paar Bilder:

    Das wars mal wieder für heute.

    Demnächst gibt es wieder Neuigkeiten

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Habe wieder etwas gebastelt.

    Entstanden sind die vordere Brückenabstützung und die beiden vorderen Bordwandrungen.

    Die Brückenabstützung wird aber optisch noch etwas verschönert.

    Momentan grüble ich wegen der Kippmechanik.

    Mal schauen was mir dazu einfällt.

    Wünsche euch allen schöne und ruhige Weihnachtsfeiertage.

    Lasst euch reichlich beschenken, ist ja für Typen wie uns nicht ganz so schwer.

    Alternativ gutes Gelingen im Bastelkeller. ^^

    Es grüßt euch der Traktorfahrer :fahrer

    Reiner

  • Hallo zusammen,

    heute habe ich dem Wägelchen das Kippen beigebracht. :)

    Ein Getriebemotor mit ner T5 Trapezgewindespindel und ein wenig Metall,

    dann habe fertig. :wech

    Allerdings muß ich den Motor tauschen, der ist mir einfach zu schnell.

    Werde den mit 200 UPM durch einen mit 100 UPM ersetzen. ( ist schon bestellt )

    Jetzt noch alles etwas verfeinern und die Endschalter anbringen, dann ist das gut so.

    Wünsch euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr. ;prost

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Musste nochmal an die Kippfunktion ran. :112:

    Grund: Die bescheidene Hubkraft von gerade mal einem KG. :(

    Verantwortlich dafür war der zu flache Winkel der Anlenkung.

    Hab mal das Ganze um 180GRD gedreht eingebaut, dadurch kommt die Spindel 13mm tiefer,

    und, ich konnte es selbst kaum glauben, jetzt hebt die problemlos 2KG. :)

    Ist zwar optisch nicht so schön, erfüllt aber seinen Zeck.

    Positiver Nebeneffekt, die obere Endabschaltung läßt sich so leichter realisieren.

    Doch dazu demnächst mehr.

    Wünsche euch einen schönen Tag.

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Heute habe ich mich mal mit Holzarbeiten beschäftigt.

    Der Pritschenboden sowie die Vorder- und Seitenbordwände sind dabei entstanden.

    Der Boden besteht aus 2X10mm Kieferholz-Leisten für die Bordwände habe ich 3X10mm verwendet.

    Die Leisen auf dem Boden liegen nur lose auf.

    Die letzte Leiste habe ich von 10mm auf 8,5 mm Breite gefräst.

    Die Bordwandbretter :) sind mit doppelseitigem Klebeband provisorisch befestigt.

    Jetzt werde ich mir mal Gedanken zu den Rückwand-Scharnieren machen.

    Da ich mit der Hubkraft immer noch nicht zufrieden bin, muß ich auch hierzu noch eine andere Lösung finden.

    Das war es mal wieder.

    Es grüßt der Traktorfahrer :fahrer

    Reiner

  • Hallo, es gibt mal wieder was neues.

    Die hintere Bordwand wurde eingebaut.

    War gar nicht so leicht, die drei Scharniere in Einklang zu bringen. :(

    Die Haltebänder habe ich händisch mit einem kleinen Hilfswerkzeug aus 1X5mm Flachstahl gebogen.

    Die Scharnierbolzen sind aus 2mm Edelstahlrund gebogen und in die Bohrungen eingeklebt.

    Für die Verriegelung habe ich mal was aus einem Splint zurecht gebogen und verlötet. :)

    Hoffe, das funzt so.

    Aber jetzt wieder Bilder:

    Bis demnächst. :tschuess

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Hallo,

    bin wieder ein wenig weiter gekommen.

    Die Abschluss-Winkel der Vorderwand sind dran.

    Wurden aus U-Profil hergestellt, da ich kein passendes Winkelprofil zur Hand hatte.

    Die Bordwandverschlüsse der Rückwand sind auch fertig.

    War ne schöne Pfriemelei :wuer

    Jetzt muss ich noch 2 umsonst gebohrte Löcher stopfen. :(

    Das muss wieder ein kleiner Holzspieß für herhalten.

    Jetzt geht es an die Handbremse und die Halterung dafür.

    Dann noch die Beleuchtung.

    Dann sollte es gut sein.

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Hallo Marco,

    der Anhänger wurde wohl speziell für die Hitch-Anhängerkupplung von MF entwickelt.

    Da wird über die Heckhydraulik und ein Gestänge ein Kupplungshaken in der Höhe verstellt,

    der den Anhänger direkt vom Boden anheben- bzw. wieder dort absetzten kann.

    Dieser Haken sitzt relativ nah an der Hinterachse.

    Dazu gibt es Filme im Netz.

    Der TE hatte ja nur ein Eigengewicht von ca. 1.100 KG.

    Dementsprechend war auch die Zugkraft.

    Durch den hohen Druck auf die Hinterräder hat die sich natürlich deutlich erhöht.

    So sehe ich das.

    Grüßle Reiner :fahrer

  • Habe wieder einen kleinen Fortschritt gemacht. :)

    Das Gestänge für die Handbremse ist zusammen gelötet und mit 2 Schrauben M2 angebaut.

    ( Vielleicht etwas über dimensioniert )

    Hier gibt es beim Original wohl unterschiedliche Varianten eventuell sind da auch Eigenbauten dabei. :/

    ( Feste Bremshebel und Umsteckbremsen )

    Auf den wenigen Bildern im Netz ist da nicht all zu viel zu sehen.

    Habe mich deshalb etwas an meinem 1:32er Modell orientiert.

    Jetzt muß ich mich noch entscheiden welche Bremse ich nachbilde.

    Dann fehlt eigentlich nur noch die Beleuchtung.

    Das war es wieder.

    Bis demnächst.

    Es grüßt euch der Traktorfahrer :fahrer

    Reiner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!